water-lily

Zukunftskompetenzen

Die Bildung der eigenen persönlichen Stärken und Potenziale und deren Wert für die Entwicklung von Individuen, Teams und Organisationen stehen im Mittelpunkt unserer Workshops und Weiterbildungen.

Das ist zukunftsweisend und entspringt unserer Tradition zugleich: in diesem Jahr feiert unser ISTOB-Management-Institut sein 25jähriges Bestehen. In den Gründerjahren bildeten Persönlichkeiten wie Niklas Luhmann, Heinz von Foerster und Vertreter der Heidelberger Schule, darunter Fritz Simon, unseren wissenschaftlichen Beirat. Vor allem waren sie für uns engagierte Partner bei der Entwicklung neuer systemischer Modelle, Denkweisen und Instrumentarien.

Die Verbindung von methodisch wie konzeptionell ausgereiften Ansätzen und zeitgleich deren kontinuierliche, innovationstarke Weiterentwicklung ist unser “Markenzeichen”. Auf diesen Pioniergeist, den wir pflegen, sind wir stolz und freuen uns, im Dialog mit einer Reihe von Partnern neue Themen und Inhalte aufzugreifen und diese sinnvoll in unsere Weiterbildungsangebote mit einfließen zu lassen. Nicht zuletzt kommt dem Aufbau und nachhaltigen Üben einer systemisch geprägten kommunikativen Kompetenz eine wichtige Rolle zu.

Statt einer Leitidee folgen wir einer Leitfrage, die wir mit unseren Teilnehmern individuell und persönlich erarbeiten: Was wird aus einer künftigen Perspektive wichtig gewesen sein, um die richtigen Entscheidungen getroffen und wirksam gehandelt zu haben – und welche Kompetenzen und Stärken braucht es jetzt, um dies souverän und professionell zu meistern.

Dabei wissen wir im Rahmen unserer Weiterbildungen und Workshops eine fundierte Haltung, Verständnis und Können mit dem Bedarf an künftigen Kompetenzen intelligent zu verbinden. Neuartige Denk- und Betrachtungsweisen, die daraus entstehen, erweisen sich oftmals persönlich, beruflich und familiär als wertvoll und gewinnbringend.

ISTOB Management Akademie e.V.
Richard-Strauss-Straße 56
81677 München

Telefon: +49 (0) 89.54 32 02 35
info@istob-aka.de

Bürozeiten
Montag bis Donnerstag
10:00 bis 13:00 Uhr

Moderne Management Methoden –
Eine Workshop-Reihe der ISTOB Management-Akademie

Die Anforderung an Management und Führung verändern sich rasant. Steigende Anforderungen an Leistungsfähigkeit und Qualität bei sich verändernden Ausgangslagen bedingen eine Dynamik der Innovation und Anpassung, der Führungskräfte wie Mitarbeitende kontinuierlich ausgesetzt sind. Die Geschwindigkeit, Dinge anders machen zu lernen als das vor kurzem noch der Fall war, ist enorm gestiegen. Zugleich verringern sich die Spielräume, neue Entwicklungen zuverlässig zu entscheiden und zu planen.

Um die damit verbundenen Herausforderungen zu meistern bedarf es der Kompetenz, auch in kritischen und komplexen Situationen die richtigen Problemlöse-Strategien zu wählen. Der Blick für das Wesentliche, der souveräne Umgang mit verschiedenartigen Anforderungen und die Befähigung, innovativen Wandel mit Gelassenheit wirksam und nachhaltig zu gestalten, werden zu herausragenden Führungskompetenzen.

Dazu werden neue Ansätze und Methoden in der Managementlandschaft vorgestellt, die besonders geeignet sind, aktuelle und zukünftige Anforderungen besser zu meistern. Die Module der Workshop-Reihe können als Ganzes oder auch einzeln gebucht werden.

Modul I: Agiles Management für Unternehmen, Start-ups und soziale Einrichtungen

Zur Lösung komplexer Fragestellungen bedarf es Konzepte und Werkzeuge, die so lebendig sind wie unsere Kunden, Mitarbeiter und ein Umfeld, das sich ständig und vital verändert. Die in diesem Workshop vorgestellten Inhalte und Instrumente können in jeder Organisation Anwendung finden. Dieser pfiffige neue Ansatz ist für Startups, Mittelständler und Konzerne gleichermaßen hilfreich, ebenso für Sozialunternehmen und Verwaltungen. Es geht darum, vitalisierende Impulse in Organisationen hineinzutragen und sie damit robust zu machen für turbulente Zeiten. Damit Agilität gelingt, ist die Optimierung der Kooperation besonders wichtig – gerade unter kritischen, hoch-dynamischen und komplexen Bedingungen.
Dieser Workshop bietet Ihnen viele anregende, „quer-denkende“ wie praktische Impulse in Bezug auf Organisationsdesign, Personalführung, Selbstorganisation und wirksame Werkzeuge zur besseren Bewältigung von Komplexität.

Inhalte

  • Permanente Organisationsentwicklung jenseits von Change-Management: Prinzipien und Werkzeuge
  • Das Konzept des vitalen Unternehmens
  • Kompliziert oder komplex? Was braucht das Management
  • Agilität zwischen Mitarbeiter- und Kundenpflege, zwischen Prozess- und Kontextklärung
  • Glaubwürdigkeit, Verantwortung, Motivation und Lernen als Basis für Veränderung
  • Alternativen zu Planung & Steuerung: Vorbereitung, Transparenz und soziale Dichte für überlegene Leistung
  • Personalarbeit, Performance, Effektivität

Modul II: Systems Design – Das Coaching künftiger Entwicklungen

Design Thinking und Systems Design stellen neue Formen des Denkens und Handelns dar, das den klugen Umgang mit den Herausforderungen der Zukunft in den Mittelpunkt stellt. Nicht die rückblickende Orientierung an dem, was bisher als wichtig und erfolgversprechend angesehen wurde, zählt, sondern die radikale – an die Wurzel gehende – Ausrichtung an dem, was aus einer lebenswürdigen und erfolgreich gestalteten Zukunft her betrachtet wichtig gewesen sein wird. Im Zentrum steht die Integration von technologischen, ökonomischen, sozialen und ökologisch relevanten Innovationen und Veränderungsanforderungen. Dies als systemischen Rahmen für nachhaltige Führung zu begreifen, erfordert neue Formen des Coachings, das diesem zukunftsweisenden Anspruch gerecht wird.

Sie lernen in diesem interaktiven Workshop:

  • das methodische Konzept kennen, das zu neuen wirkungsvollen Lösungen führt.
  • Sie entdecken, wie Sie Bestehendes verbessern
  • und Neues kreativ entwickeln können.

Modul III: Floating-Teams – das Driften zwischen Kreativität und Konzentration

Alle reden von Synergie – wir machen damit ernst. In diesem Modul lernen Sie Herangehensweisen und Methoden eines neuen Verständnisses von Teambuilding. Das vorgestellte Konzept geht davon aus, dass eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Teamarbeit das gemeinsame Driften zwischen Kreativität und Konzentration ist. Dieser Workshop stellt ein Konzept von Teamentwicklung vor, das sich an den Konzepten der Selbstorganisation orientiert und eine Bereicherung für Teams und Führungskräfte darstellt.

Inhalte

  • Erfolgskonzept im Fluss zwischen Spannung und Entspannung
  • Talente und Profile – learning by doing
  • Team-Balance – Zwischen Floating und Focusing
  • KreativRäume – Impulse, Entwürfe und Szenarien
  • Connection-Management und Feedback-Loops
  • Trans4Mation – die Früchte des eigenen Tun´s

Modul IV: Systemisch-potentialorientiertes Konfliktmanagement

Hand aufs Herz: Glauben Sie, dass die Gestaltung von Veränderungsprozessen ohne konstruktive Verarbeitung von Konflikten möglich ist? Meistens nicht – man kann Konflikte jedoch konstruktiv nutzen. Dieser Workshop geht von der These aus, dass eine positive Konfliktkultur eine wichtige Voraussetzung für gelingende Veränderungsprozesse ist. Insbesondere geht es um alltagstaugliche Interventionen und Konzepte zur Gestaltung der Organisationskultur sowie um den Ansatz eines systemisch-potenzialorientierten Konfliktmanagements.

Inhalte

  • Systemische Konflikttheorie
  • Einführung in das Konzept eines systemisch-potenzialorientierten Konfliktmanagements
  • Führung systemisch betrachtet – ein systemisches Führungskonzept
  • Balanceakte der Führung: Ambivalenzen und Rollenkonflikte
  • Grundprinzipien der Konfliktbearbeitung
  • Kulturwandel als gelebte Konfliktprävention
  • Methoden und Instrumente

Modul V: Konsensuale Führung – Von der vernetzten Intelligenz zur intelligenten Vernetzung

„Konsensual“ bedeutet nicht, stets einen Konsens oder gar Kompromiss zu finden. Im Gegenteil: Die Anforderungen an Führungskräfte, Teams und Organisationen werden vielfältiger und zukunftsoffener. Vorgefertigte Lösungsmodelle führen deshalb schnell ins Abseits. Zukunftsfähige Führung zeichnet sich dadurch aus, wesentliche, auch unterschiedliche Bedarfe, Bedürfnisse und Perspektiven zu erfassen und diese aus einer übergeordneten Sichtweise in neue, gemeinsam tragfähige Lösungen zu transformieren.

Inhalte

  • Konsensual – das Gegenteil des Kompromiss
  • Unterschiede erkennen und gemeinsam „nutzen“
  • Voneinander lernen – Vielfalt als Ressource
  • Das kreative Zusammenspiel von mentaler Stärke, praktischer Erfahrung und emotionaler Intelligenz
  • Gegenseitige Unterstützung optimieren und neu gestalten

Modul VI: Corporate Health – Organisationale Resilienz durch Gesunde Führung

Die Bedeutung des Corporate Health für eine aktivierendes Klima, Motivation und Erfolg nimmt im Kontext vitaler Unternehmen rapide zu. Insbesondere wird die Befähigung zur „Gesunden Führung“ immer wichtiger, da auf diese Weise psychische Widerstandfähigkeit gefördert und die Kompetenz, Krisen und Konflikte zu meistern, nachhaltig entwickelt wird. Gelingt dies, wird das als Ausdruck sozialer Lern- und Innovationsfähigkeit angesehen – ein Trend, der weltweit zu beobachten ist. Es fördert das Miteinander in lernenden Organisationen sowie deren Zukunftsfähigkeit.

Inhalte

  • Corporate Health – fit für turbulente Zeiten
  • Das Konzept des vitalen Unternehmen
  • Resilienz als zentrale Kompetenz
  • Gesunde Führung – Gesunde Teams – Gesunde MitarbeiterInnen
  • Betriebliche Resilienz als Basis für Innovations- und Zukunftsfähigkeit
  • Corporate Health im Rahmen von Organisations-und Personalentwicklung

Anfragen / Informationen
info@istob-aka.de